Stimmbildung ist uns wichtig!

  • Einmal im Jahr fahren wir über ein Wochenende in’s Kloster Schöntal und widmen uns intensiv der Ausbildung unserer Stimmen: Singen in kleinen Ensembles/Gruppen, „Intensivbetreuung“ durch mehrere Stimmbildner, Erarbeiten kammermusikalischer Werke … dazu gibt’s ziemlich leckeres Essen, lockere Atmosphäre und ein herrliches Umfeld.
  • Jede Probe beginnt mit einer halben Stunde chorischer Stimmbildung.
  • Einzelstimmbildung vor und während der Probe ist mit Voranmeldung möglich.
  • Vor Konzerten werden wir natürlich gründlich eingesungen.

Unsere Stimmbildnerin Prof. Carola Keil ist Konzertsängerin, Dozentin und Gesangspädagogin.

Sie studierte Schulmusik und Liedgestaltung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart bei Prof. Friedhelm Hessenbruch (Gesang) und Prof. Konrad Richter (Klavier und Liedgestaltung).1991 absolvierte sie das 1.Staatsexamen in Schulmusik und Germanistik.

Seit 1991 lehrt sie als Dozentin für Gesang, Stimmbildung und Methodik des Gesangsunterrichts an der Ev. Hochschule für Kirchenmusik Heidelberg. Ihr Repertoire als Konzert- und Oratoriensängerin umfasst Werke von der Renaissance bis zur Zeitgenössischen Musik.

Als Sopranistin des Vokalensembles Schola Heidelberg wirkte Carola Keil seit 1992 bei zahlreichen Uraufführungen mit,- in regelmäßiger Zusammenarbeit mit namhaften zeitgenössischen Komponisten. Opernproduktionen und Konzerte führten sie ins Nationaltheater Mannheim, die Philharmonien Berlin und Köln sowie in die Alte Oper Frankfurt und mit dem Deutschen Kammerchor zum Heidelberger Frühling 2009.

Im Rahmen internationaler Festivals gastierte sie mit der Schola Heidelberg  u.a. beim Tongyeong International Music Festival, dem Lucerne Festival, der Biennale Venedig 2007, dem Flandern Festival 2009, The New Music Festival Leuven 2010, der Salzburger Biennale, dem Musikfest Berlin, Milano Musica, in der Cité de la musique Paris 2011, im Casa da Música Porto 2012, der Ruhrtriennale, den Salzburger Festspielen und dem Festival D´Automne in der Philharmonie Paris 2015.

Eine Tournée mit Andreas Scholl und dem Deutschen Kammerchor führte sie 2015 in die Alte Oper Frankfurt, nach Basel, Aix-en-Provence und Paris. Sowohl solistisch als auch mit verschiedensten Vokalensembles wirkt und wirkte sie bei zahlreichen Rundfunk-, Fernseh- und CD-Produktionen (internationale Auszeichnungen) mit. Auch bei den Auftragskompositionen nach Werken der Sammlung Prinzhorn spielte sie mit dem KlangForum Heidelberg von 2001 bis 2013 vier CDs für den Buchband “ungesehen und unerhört” ein.

Im April 2017 wurde Carola Keil zur Honorarprofessorin an der Hochschule für Kirchenmusik ernannt. Des Weiteren ist sie Gastdozentin am Haus der Kirchenmusik Heidelberg und seit 2017 Lehrbeauftragte im Fach “Stimme und Sprache” an der Theologischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

Autorin: Carola Keil