Konzerte

So, 27.10.24 19:00 Peterskirche

1. Bachchor-Konzert 2024/25
Der Vorverkauf startet am 28.6.2024 auf der Website des Theaters Heidelberg.
Johannes Brahms: »Nänie« op. 82 / Antonín Dvořák: »Biblische Lieder« op. 99 / Johannes Brahms: »Schicksalslied« op. 54

Die Nänie ist ein Klagegesang und stammt aus der klassischen Antike. Brahms’ Trauergesang »Nänie« op. 82 basiert auf dem gleichnamigen Gedicht Friedrich Schillers. Das Werk ist als Reaktion auf den Tod des von Brahms sehr geschätzten Malers Anselm Feuerbach zu hören.

Antonín Dvořáks »Biblische Lieder« entstehen im Frühling 1894 während seines Amerika-Aufenthalts. Kurz zuvor erfährt er vom Tod seiner Komponistenkollegen Tschaikowsky, Gounod und von Bülow – auch sein Vater stirbt in dieser Zeit. Kaum verwunderlich, dass sich Dvořák religiösen Texten zuwendet. In den Psalmvertonungen wechseln sich bittende Äußerungen mit drängenden und zuversichtlichen ab.

Brahms’ »Schicksalslied« geht zurück auf ein Gedicht aus Friedrich Hölderlins »Hyperion« – die Musik aber klingt, wie das Requiem, mit Hoffnung aus.

Mezzosopran: Milda Tubelytė
Bachchor Heidelberg
Chœur Symphonique de Montpellier
Philharmonisches Orchester Heidelberg
Leitung: Mino Marani

Veranstaltungsort

Peterskirche
Plöck 70
69117 Heidelberg
Auf GoogleMaps anzeigen

Sa, 21.12.24 19:00 Peterskirche

2. Bachchor-Konzert 2024/25
Der Vorverkauf startet am 12.7.2024 auf der Website des Theaters Heidelberg.
Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium BWV 248 Kantaten 1–3

Jauchzet, frohlocket! Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium ist ein Jahrhundertwerk, das zur Weihnachtszeit gehört. Zu erleben ist die Weihnachtsgeschichte im biblischen Wortlaut nach Lukas und Matthäus, kombiniert mit freier Dichtung und einzelnen Kirchenstrophenliedern.

Bach komponiert das sechsteilige Oratorium ursprünglich für die Weihnachtstage 1734 und für den Jahresbeginn 1735: klar strukturierte, festliche Barockmusik von zeitloser Strahlkraft.

Sopran: Hélène Walter
Alt: Rémy Brès-Feuillet
Tenor: Stefan Sbonnik
Bass: Daniel Semsichko
Bachchor Heidelberg
Philharmonisches Orchester Heidelberg
Leitung: Christian Kabitz

Veranstaltungsort

Peterskirche
Plöck 70
69117 Heidelberg
Auf GoogleMaps anzeigen

Sa, 01.03.25 19:00 Peterskirche

3. Bachchor-Konzert 2024/25
Der Vorverkauf startet am 25.10.2024 auf der Website des Theaters Heidelberg.

Ein Pasticcio von Christian Kabitz mit Werken von unter anderen Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Leonard Bernstein, Lili Boulanger, Arvo Pärt, Pēteris Vasks

»Dona Nobis Pacem« (Gib uns Frieden) – nie war die Botschaft des Kanons von größerer Dringlichkeit. Der Ursprung ist unklar – bekannt ist er in Kirchenhymnen und als Teil des »Agnus Dei« aus der römisch-katholischen Messe. Nach »Vespera di Natale San Marco 1633« und einigen anderen hat Christian Kabitz ein neues geistliches Pasticcio geschaffen. Dieses Mal unter dem Titel »Dona Nobis Pacem« mit Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy, Pēteris Vasks, Cyrillus Kreek, Lili Boulanger, Johann Sebastian Bach, Ester Mägi, Arvo Pärt, Ola Gjeilo und Leonard Bernstein – eine Bitte um Frieden vom Barock bis zur Moderne.

Sopran: Theresa Immerz
Bass: Ipča Ramanović
Bachchor Heidelberg
Philharmonisches Orchester Heidelberg
Leitung: Christian Kabitz

Veranstaltungsort

Peterskirche
Plöck 70
69117 Heidelberg
Auf GoogleMaps anzeigen

Sa, 12.04.25 19:00 Peterskirche

4. Bachchor-Konzert 2024/25
Der Vorverkauf startet am 25.10.2024 auf der Website des Theaters Heidelberg.
Felix Mendelssohn Bartholdy: »Elias« Oratorium op. 70 MWV A 25

Vielstimmig und differenziert – Mendelssohns Oratorium »Elias« ist von tiefer Religiosität geprägt. »Elias« entsteht 1846, nur ein Jahr vor Mendelssohns Tod, zuvor hat er großen Erfolg mit dem Oratorium »Paulus«, ein weiteres kann Mendelssohn nicht mehr fertigstellen. Zentrale Figur ist der alttestamentliche Prophet Elias. In zwei Teilen erzählt Mendelssohn von dessen Wirken. Dabei verwendet er Psalm-Zitate und Auszüge aus dem Neuen Testament. Elias’ Kampf gegen Vielgötterei und Baalskult ist in Klänge gefasst, die durch packende Chöre, dramatisch durchkomponierte Szenen und schlichte Engelsmusik immer wieder faszinieren.

Sopran: Indre Pelakauskaite
Alt: Zlata Khershberg-Reith
Tenor: Gwilym Bowen
Bass: Nikolay Borchev
Bachchor Heidelberg
Philharmonisches Orchester Heidelberg
Leitung: Christian Kabitz

Veranstaltungsort

Peterskirche
Plöck 70
69117 Heidelberg
Auf GoogleMaps anzeigen